Mit Gartenleuchten Wege und Treppen sichtbar machen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit Gartenleuchten lassen sich Stolperfallen, Wege und Treppen sichtbar machen. Dafür eigneten sich am besten Wandleuchten an Haus- oder Kellertür sowie fest installierte Sockel-, Poller- und Mastleuchten.

Dies teilt die Brancheninitiative Licht.de in Frankfurt mit. Dabei sollten Hausbesitzer jedoch darauf achten, die Strahler und Leuchten so auszurichten, dass sie nicht blenden können.

Außerdem sollten nur Geräte verwandet werden, die für die Verwendung im Freien ausgewiesen sind. Die Eignung könnten Verbraucher am Typenschild ablesen: Ein Tropfensymbol im Quadrat bedeute sprühwassergeschützt, ein Tropfen im Dreieck spritzwassergeschützt. Für die Stromversorgung empfiehlt die Branchenvertretung der Leuchten- und Lampenindustrie Wandanschlüsse am Haus oder Steckdosensäulen im Garten. Die Kabel dazu sollten „spatensicher“ 50 bis 60 Zentimeter tief in der Erde verlegt werden.

Brancheninitiative Licht.de: www.licht.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen