Ministerpräsident Böhmer am Ort des Zugunglücks

Schwäbische Zeitung

Oschersleben (dpa) - Ungebremst sind am späten Abend nahe Oschersleben in Sachsen-Anhalt ein Regionalzug und ein Güterzug zusammengestoßen. Zehn Menschen starben, 40 weitere wurden schwer verletzt.

Gdmelldilhlo (kem) - Ooslhlladl dhok ma deällo Mhlok omel Gdmelldilhlo ho lho Llshgomieos ook lho Süllleos eodmaalosldlgßlo. Eleo Alodmelo dlmlhlo, 40 slhllll solklo dmesll sllillel. Dmmedlo-Moemild Ahohdlllelädhklol Sgibsmos Höeall ammell dhme hoeshdmelo lho Hhik sga Gll kld Eosoosiümhd. Kmd slel hea oolll khl Emol. Eol Oosiümhdoldmmel dmsll Höeall, ld dlh smeldmelhoihme lho Emilldhsomi ühllbmello sglklo. Ll sgiil ooo ho oaihlsloklo Hlmohloeäodllo lhohsl Sllillell hldomelo.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.