Ministerpräsident Topolanek muss zurücktreten

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das tschechische Parlament hat Ministerpräsident Mirek Topolanek das Misstrauen ausgesprochen. In Prag stimmten 101 Abgeordnete für den Antrag der Opposition und erreichten damit die notwendige absolute Mehrheit. Laut Verfassung muss die Mitte-Rechts- Regierung von Topolanek nun zurücktreten. Bis Staatspräsident Vaclav Klaus den Auftrag zur Regierungsbildung neu vergibt, bleibt das Kabinett geschäftsführend im Amt. Topolanek führt derzeit auch den tschechischen EU-Vorsitz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen