Ministerpräsident Böhmer für Abschaffung des Aufbau-Ost-Beauftragten

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Wolfgang Böhmer hat sich für die Abschaffung des Aufbau-Ost-Beauftragten in der Bundesregierung ausgesprochen. Es sei „keine gute Lösung“, dass der Aufbau Ost im Verkehrsministerium angesiedelt sei, sagte er der „Leipziger Volkszeitung“. Ressortchef ist dort Wolfgang Tiefensee. Diese Funktion eines regionalen Sonderbeauftragten sei abzuschaffen, forderte Böhmer. Jedes Ministerium müsse sich in seinem Bereich um alle Regionen in Deutschland kümmern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen