Mindestens fünf Tote bei Flugzeugabsturz in Ecuador

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Beim Absturz eines Militärflugzeugs in Ecuadors Hauptstadt Quito sind mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Vier weitere Menschen wurden verletzt. Die achtsitzige Maschine streifte beim Landeanflug einen Baum, stürzte in ein Wohnhaus und explodierte. Zum Zeitpunkt des Unglücks soll dichter Nebel geherrscht haben. Im Flugzeug befanden sich drei Angehörige der Streitkräfte, die alle getötet wurden. Zwei weitere Menschen starben in dem Haus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen