Mindestens 50 Tote nach Dammbruch mit Flutwelle bei Jakarta

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach einem Dammbruch in Indonesien hat eine meterhohe Flutwelle am Morgen mindestens 50 Menschenleben gefordert. Zahlreiche Einwohner werden in dem dicht besiedelten Gebiet südlich von Jakarta noch vermisst. 31 Menschen wurden verletzt. Der Damm war nach heftigen Regenfällen geborsten. Die Wassermassen überraschten tausende Einwohner im Schlaf. Die Wucht des Wasser riss Telefonmasten um und schwemmte Autos fort. Die Helfer sind in Schlauchbooten unterwegs, um Überlebende aus den höheren Stockwerken zu retten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen