Mindestens 30 Tote bei Anschlag auf Trauerfeier in Pakistan

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Bombenanschlag auf eine schiitische Trauerfeier sind im Nordwesten Pakistans mindestens 30 Menschen getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, wurden mehr als 150 weitere Menschen verletzt, als der Sprengsatz unweit einer Moschee explodierte. Nach Berichten von Augenzeugen soll sich ein Selbstmordattentäter in der Menschenmenge in die Luft gesprengt haben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen