Mindestens 28 Tote bei Anschlag in Bagdad

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Selbstmordanschlag in Bagdad sind mindestens 28 Menschen ums Leben gekommen. 54 Menschen wurden nach Angaben der Polizei verletzt. Der Attentäter zündete seinen Sprenggürtel in einer Menschenmenge vor einer Polizeistation im Herzen der irakischen Hauptstadt. In den vergangenen Tagen haben sich blutige Anschläge im Land wieder gehäuft. Das irakische Innenministerium warnte aber davor, dies als Zeichen dafür zu werten, dass die El-Kaida-Terroristen wieder auf dem Vormarsch seien.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen