Mindestens 16 Tote bei Brand in russischem Holzhaus

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Eine betrunkene Bewohnerin soll einen Hausbrand mit mindestens 16 Toten im Süden Russlands verursacht haben. Die Frau soll für das verheerende Feuer in dem maroden Holzhaus in einem Dorf nahe der Stadt Astrachan an der Wolga verantwortlich sein, teilten die Ermittler mit. Sie hatte in ihrer Wohnung mehrere Benzinkanister gelagert. Nach Angaben der Ermittler waren die Elektroleitungen in dem Gebäude überaltert. Zudem gab es keine ausreichenden Brandschutzvorkehrungen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen