Mindestens 128 Tote bei Bränden in Australien

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Dem verheerenden Feuerinferno in Australien sind bisher mindestens 128 Menschen zum Opfer gefallen. Es wird befürchtet, dass es mindestens 230 Tote geben könnte. Polizei und Feuerwehr wollen heute in einige der am schlimmsten betroffenen Gebiete vordringen. Die Behörden des Bundesstaats Victoria arbeiten mit Hochdruck daran, Tausende Obdachlose mit dem Notwendigsten zu versorgen. Die Feuersbrunst legte ganze Ortschaften in Schutt und Asche. Die Behörden vermuten, dass häufig Brandstifter am Werk waren.

Zur Fotogalerie

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen