Mindestens 108 Tote bei Bränden in Australien

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Durch die verheerenden Wald- und Buschbrände im Südosten Australiens sind bislang mindestens 108 Menschen getötet worden. Es wird befürchtet, dass die Opferzahl noch weiter steigen wird. Noch immer konnten die Helfer nicht in alle betroffenen Gebiete vordringen. Die Feuersbrunst hat ganze Ortschaften in Schutt und Asche gelegt. Trotz leichter Regenschauer lodern noch immer einige Brände. Die Behörden vermuten, dass häufig Brandstifter am Werk waren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen