Mieter müssen mit Heizkosten-Nachzahlungen rechnen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Für das abgelaufene Jahr müssen sich die Mieter wegen drastisch gestiegener Heizkosten auf hohe Nachzahlungen bei der Betriebskostenabrechnung einstellen. Die Kosten für Öl und Gas sind 2008 um 20 bis 30 Prozent gestiegen.

Das teilte der Deutsche Mieterbund (DMB) bei der Veröffentlichung des neuen Heizspiegels am Donnerstag (22. Januar) in Berlin mit. Zudem führe der kalte Winter zu einem höheren Verbrauch. Im Jahr zuvor war der Energieverbrauch in Deutschland um rund sieben Prozent gesunken, die Heizkosten gingen 2007 zwischen drei und sechs Prozent zurück. Der Heizspiegel basiert auf bundesweit erhobenen Daten von 63 000 Wohngebäuden.

Deutscher Mieterbund: www.mieterbund.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen