Metzisweiler Weiher bei Wolfegg ist abgefischt worden

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung
Simon Barg

Ehrenamtliche Helfer haben mit teils schwerem Gerät den zur Stadt Bad Wurzach gehörenden Metzisweiler Weiher bei Wolfegg nach 2004 ein weiteres Mal abgelassen. Bereits in den Wochen zuvor konnten die Fischer des Kreisfischereiverein Ravensburg die unter Naturschutz stehenden Teichmuscheln sammeln und in sicheres, tieferes Wasser bringen. Der abgesunkene Wasserspiegel wurde ebenfalls genutzt, um Hunderte Kilogramm wild entsorgten Mülls aus dem Gewässer und dem Uferbereich zu entsorgen. Insgesamt waren 50 Mitglieder des Vereins im Einsatz und leisteten insgesamt 900 Arbeitsstunden.

Notwendig wurde die Aktion, um die Ablassvorrichtung (Mönch) und das Entwässerungsrohr, das durch die öffentliche Straße führt, zu sanieren. Im schlimmsten Fall hätte das beschädigte Rohr zu einem Dammbruch führen können. Die Kosten der Arbeiten werden auf circa 80 000 Euro geschätzt und müssen komplett vom Verein bezahlt werden. Nach den über die Wintermonate stattfindenden Bauarbeiten soll im Frühjahr das Wasser wieder aufgestaut werden, damit 2020 das erstmals 1722 erwähnte und beliebte Naherholungsziel wieder genutzt werden kann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen