Merkel weiter gegen staatliche Beteiligung an Opel

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen Einstieg des Staates beim angeschlagenen Autobauer Opel erneut abgelehnt. Mit Blick auf den neuen Großaktionär von Daimler sagte sie, dass Emirat Abu Dhabi habe 500 bis 700 Milliarden Euro auf der hohen Kante. Deutschland habe dagegen 1,5 Billionen Euro Schulden. Merkel hat grundsätzlich Hilfe für Opel zugesagt, aber weitere Voraussetzungen gefordert, unter anderem eine Trennung vom Mutterkonzern General Motors. Sie will Opel Rüsselsheim am 31. März besuchen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen