Merkel schlägt soziale Marktwirtschaft und Weltwirtschaftsrat vor

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich für die weltweite Einführung der in Deutschland entwickelten sozialen Marktwirtschaft ausgesprochen. Diese könne nach Überwindung der derzeitigen Wirtschaftskrise zu international verbindlichen Regeln führen, die dann ein „Weltwirtschaftsrat“ kontrolliere, sagte Merkel beim Weltwirtschaftsforum in Davos. Alle Prinzipien müssten verbindlich festgelegt werden. Vielleicht könne dies schon beim Treffen der G 20 im April in London geschehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen