Merkel greift in Unions-Streit ein

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Trotz eines deutlichen Appells von Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Geschlossenheit in der Union kommen aus der CSU neue Attacken. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann warf der CDU-Chefin vor, Stammwähler vor den Kopf zu stoßen und der Union „völlig unnötig“ neue Probleme beschert zu haben. Merkel hatte die Kritik an ihrem Führungsstil zuvor zurückgewiesen und ihren Kurs rund sechs Monate vor der Bundestagswahl verteidigt. In dieser Krise wollen die Bürger, dass alle ihre Arbeit tun, sagte sie der „Bild“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen