Meisterwimpel für zwei Reservemannschaften

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Untermarchtal/Donaurieden (hi/sz) - Die Reserve des Fußball-B-Ligisten FC Marchtal hat im Spieljahr 2017/18 den Meistertitel vor Daugendorf/Zwiefalten gewonnen. Vor dem letzten Spiel gegen Unlingen (4:1) erhielt das Team vom stellvertretenden Staffelleiter Thomas Preuß aus Herbertingen der Meisterwimpel. Nach zwei Jahren kam die FCM-Reserve somit erneut zu Meisterehren. In 20 Pflichtspielen gelangen 15 Siege und zwei Unentschieden, drei Spiele gingen verloren. Mit 47 Punkten wurde die Runde abgeschlossen, deutlich mit fünf Punkten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Ein überzeugendes Torverhältnis von 76:36 stand zu Buche. Das Team musste kein Spiel absagen, was bei Reserven nicht selbstverständlich ist. Zudem erhielt kein Spieler die Rote Karte. Die besten Torschützen des FCM waren Holger Stützle (27 Treffer) und Johannes Striegel (19). Die FCM-Reserve feierte ihren Titel am folgenden Tag bei der Saisonabschlussfeier zusammen mit den aktiven Fußballern und den Fans.

In der Reserverunde der Kreisliga B1 entschieden die SF Donaurieden die Meisterschaft und dafür gab es vor der letzten Begegnung gegen Rißtissen von Staffelleiter Dietmar Traub den Wimpel. Traub überreichte den Lohn für eine starke Spielzeit der Mannschaft um Kapitän Florian Beck. Mit der Meisterschaft komplettierte die Reserve das erfolgreiche Jahr der Sportfreunde, denn auch die erste Mannschaft hatte in der B1 den Titel gewonnen. Die Reserve hatte am Ende elf Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten Rißtissen – das 2:3 zum Abschluss gegen den Verfolger war die zweite Niederlage in der Saison, in 19 ihrer 21 Spiele gingen die Sportfreunde als Sieger vom Platz. Das Torverhältnis betrug 84:25.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen