Mehr Tempo: Maserati Quattroporte kommt als Sport GTS

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Maserati erhöht die Leistung des Quattroporte. Ab sofort gibt es die italienische Luxuslimousine auch als Sport GTS mit stärkerem V8-Motor, teilte der Hersteller in Modena mit. Das Modell ist rund 10 000 Euro teuerer und kostet ab 133 310 Euro.

Der 4,7 Liter große V8-Motor leistet 323 kW/440 PS - das sind 3 kW/10 PS mehr als in der Basisversion. Mit maximal 490 Newtonmetern beschleunigt er den Wagen in 5,1 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 285 km/h. Der Verbrauch liegt nach Herstellerangaben bei 15,7 Litern (CO2-Ausstoß: 365 g/km). Fahrwerk und Getriebe wurden sportlicher ausgelegt. Zu erkennen ist das Sportmodell am schwarzen Kühlergrill und geänderten Scheinwerfern.

Eine weitere Neuheit plant der Hersteller dem Vernehmen nach zur Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt/Main. Auf der Messe (17. bis 27. September) soll ein neues Cabrio stehen, das vom zweitürigen GranTurismo abgeleitet wird. Ob der Wagen wieder ein Stoff- oder erstmals ein Metalldach bekommt, war noch nicht zu erfahren. Auf Eis liegt dagegen der als vierte Baureihe avisierte Sportwagen in der Klasse des Porsche Cayman: „In Zeiten wie diesen sind die Chancen für solche Projekte eher dürftig“, sagte Paul Fickers, der Leiter der Fahrzeugentwicklung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen