Mehr als 1190 Infektionen innerhalb einer Woche im Ostalbkreis

Redakteur / Regio-Onliner Ostalb

Wie Landratsamt Ostalbkreis und Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg am Donnerstag mitteilen, sind am Mittwoch aufgrund eines Systemupdates bei der Meldesoftware ab 13 Uhr keine Daten mehr erfasst worden. Davon war auch der Ostalbkreis betroffen. Die Corona-Zahlen blieben daher am Mittwoch aus. 

Am Donnerstag hingegen wurden nun beide Tage zusammengefasst veröffentlicht. Demnach hat es an den beiden Tagen im Kreis 535 Neuinfektionen gegeben. Damit steigt der Wert der Gesamtfälle auf 32.570. Zudem hat es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus gegeben. 495 Menschen starben seit Ausbruch der Pandemie.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 380,9 - sie ist nicht von dem Meldeloch betroffen, da der Wert die Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche zeigt. Im gesamten Kreisgebiet wurden in diesem Zeitraum 1197 Menschen positiv auf Sars-CoV-2 getestet. 

Auch die aktiven Fälle steigen damit wieder deutlich an. 1480 positive Fälle sind aktuell (Stand Mittwoch) dem Landratsamt bekannt. Das sind 218 mehr als am Vortag. Auf den Intensivstationen der Ostalb Kliniken werden laut Intensivregister aktuell elf Covid-Patienten betreut, sechs von ihnen werden beatmet. Sieben Betten bei den Erwachsenen sind derzeit noch frei. 

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Mehr Inhalte zum Dossier

Persönliche Vorschläge für Sie