Mecklenburger und Berliner: Öfter Rückenschmerzen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Arbeitnehmer in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin sind Spitzenreiter bei den Krankschreibungen wegen Rückenbeschwerden. So kommen in Mecklenburg-Vorpommern auf 100 Beschäftigte im Schnitt 137 Fehltage, in Berlin sind es 136 Tage.

Das ergibt sich aus den Daten des aktuellen Gesundheitsreports der Techniker Krankenkasse (TK) in Hamburg. Ermittelt wurden sie aus den Daten der 2,76 Millionen erwerbsfähigen TK-Versicherten. Dicht dahinter liegen demnach das Saarland mit 133 Ausfalltagen je 100 Versicherte, Brandenburg mit 127, Niedersachsen mit 124 Tagen sowie Schleswig-Holstein, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz mit jeweils 121. Im Mittelfeld befinden sich Nordrhein-Westfalen mit 116 sowie Hessen und Thüringen mit je 114 und Bremen mit 104. Am niedrigsten ist die Zahl in Baden-Württemberg (83), Bayern (87) und Sachsen (90). Rückenschmerzen sind nach Einschätzung der Kasse ein Zivilisationsproblem, weil viele Menschen zu viel und auch falsch sitzen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen