Maultaschen mit Spinat, Zwiebeln und Lauch

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Spinat auftauen lassen. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Lauch putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Den Lauch und die Zwiebelwürfel in Öl 3 Minuten anbraten, danach kalt stellen.

Das Brötchen in dünne Scheiben schneiden, in warmem Wasser einweichen, danach gut ausdrücken. Schinkenwurst mit Rind- und Schweinefleisch durch den Fleischwolf drehen.

Alle Zutaten gut vermengen, Kalbsbrät und Ei zugeben und bei Bedarf noch etwas würzen. Den Nudelteig ausrollen und die Maultaschenmasse dünn aufstreichen. Den Teig von der langen Seite her dreimal einschlagen, das obere Ende mit Wasser oder Eiweiß bestreichen und fest andrücken. Mit einem großen Messer schräge Stücke von ca. 4 cm abschneiden (oder noch besser abhacken). In kochendes Salzwasser geben und ca. 5 Minuten garen. Die Maultaschen in einer kräftigen Brühe servieren. Gut schmecken dazu geröstete Zwiebeln.

Zubereitungszeit: 50 Minuten

70 g tiefgefrorener Spinat

1 Zwiebel

50 g Lauch

1 TL Öl

1 Brötchen vom Vortag

50 g geräucherte Schinkenwurst (Krakauer)

Je 50 g Schweine- und Rinderschulter (Hackfleisch)

80 g Kalbsbrät

1 Ei

Salz, Pfeffer, Muskat

150 g Nudelteig

© Wissen Media Verlag GmbH/Hampp Media GmbH

Unser Buchtipp zum Thema: Die besten PfundsFit-Rezepte, Hampp Verlag, Stuttgart, ISBN: 978-3-936682-17-5

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen