Materialmix und Landschaftsbilder - Neue Teppiche

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Beim Einrichten haben die Designer neuerdings ein Stiefkind für sich entdeckt: Teppiche zeigen sich auf der internationalen Möbelmesse „imm cologne“ in Köln (19. bis 25. Januar) in lange nicht gesehener Vielfalt.

„Die Käufer erwarten das. Bei den Möbeln sind Vielfalt und individuelle Auswahl schon lange Pflicht für die Hersteller“, sagte Ursula Geismann vom Verband der deutschen Möbelindustrie (VDM) mit Sitz im nordrhein-westfälischen Bad Honnef. „Das hat jetzt auch die Teppiche erreicht.“ So gebe es zum Beispiel Stücke, die „die Wand hochlaufen“ und das Design vom Boden auf den ganzen Raum ausdehnen. Teppiche werden so stärker zum Gestaltungsmerkmal in der Wohnung.

Vielfalt im Design zeigt zum Beispiel der Hersteller Arte Espina aus den Niederlanden: Kürzere Formen haben in der neuen Kollektion den lange trendigen langflorigen Teppich in bunten Farben abgelöst. Farbspiele aus Lila mit Grün und Schwarz, Landschaftsmuster oder ein Mix aus langem und kurzem Flor sind zum Beispiel zu sehen.

Das junge Label Kymo aus Kassel hat sich der Wiederverwertung von Kunststoffen verschrieben. So ist das Modell „Sports 1“ aus dem Dämpfungsmaterial von Turnschuhen hergestellt. Und „Minimal“, laut Sprecherin Sara Friedrich für den „Outdoor-Gebrauch“ tauglich, besteht aus alten Kletterrucksäcken.

Internationale Möbelmesse „imm cologne“: www.imm-cologne.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen