mape

Rund einhundert Vereinsvertreter haben den Jugendstaffeltag des Fußballbezirks Schwarzwald in der neuen Mehrzweckhalle in Rottweil-Göllsdorf besucht. Die Bezirksjugendleiterin monierte die hohen Geldstrafen. Die Zahl der Mannschaften ist stark rückläufig.

Bezirksjugendleiterin Monika Alt (Rottweil) ging in ihren Ausführungen auf die abgelaufene Saison ein. Neben dem Glückwunsch an alle Meister und Aufsteiger gab es aber auch kritische Worte wegen der vielen Urteile. So sind die Geldstrafen von insgesamt 5695,00 Euro gegenüber der Vorsaison (5775,00 Euro) nur gering zurückgegangen. Auch bei den Gebühren, die sich auf Gesamtkosten von 2170,00 Euro belaufen (Vorsaison 2480,00), war der Rückgang nicht besonders groß. Insgesamt gab es (Stand 30. Juni 2019) 255 Urteile im Jugendspielbetrieb, was insgesamt Sperrstrafen von 256 Wochen nach sich zog. „Das ist viel Geld, das sich die Vereine sparen können und besser für die Jugendarbeit verwenden sollten. Auch die Gewaltbereitschaft auf und neben den Sportplätzen nimmt bedenklich zu. Da müssen wir unbedingt dagegen wirken, denn das rückt unseren Fußball in ein schlechtes Licht“, gab Monika Alt zu bedenken.

Nahmen in der vergangenen Saison noch 412 Mannschaften am Spielbetrieb teil, sieht es in diesem Jahr nach einem massiven Rückgang aus, denn bisher haben sich erst 353 Mannschaften für den Spielbetrieb angemeldet. Auch in der kommenden Saison werden die D-Junioren (am 14. September, an drei Spielorten) wieder den VR-Talentiade-Cup bestreiten, dessen Endrunde am 5. Oktober in Oberndorf stattfindet. Bei den D-Juniorinnen findet die Endrunde bereits am 14. September in Gosheim statt.

Auch das Projekt „Willkommen beim Fußball“ bei den Bambini und F-Junioren wird fortgesetzt. Am 21. September findet der Aktionstag für die Mannschaften aus dem Kreis Tuttlingen beim SV Renquishausen statt und eine Woche später für die Vereine aus dem Kreis Rottweil beim FV 08 Rottweil.

Ein neues Sonderspielrecht gibt es für die Spieler des jüngeren A-Juniorenjahrgangs, die künftig (auf Antrag) bei den B-Junioren zum Einsatz kommen können. Dies gilt allerdings lediglich für die unterste Spielklasse (damit der Wettbewerb hinsichtlich Auf- und Abstieg nicht beeinflusst wird) und ist begrenzt auf drei Spieler pro Verein.

Nach den einzelnen Informationen aus den Abteilungen Bildung/Qualifizierung (Georg Müller), Talentförderung (Georg Müller und Elmar Forn), Mädchenfußball (Andrea Kopp), Spielbetrieb (Thomas Hauser), Kinderfußball (Elmar Reger) und Hallenspielbetrieb (Rupert Lehnardt) standen Neuwahlen an. Dabei wurden die bisherigen Kassenprüfer Sven Effinger (SV Sulgen) und Florian Platzer (SV Seitingen-Oberflacht) für die kommende Saison einstimmig wieder gewählt. Gleiches galt für die Staffelleiter Elmar Reger (Wilflingen), Herbert Hengstler (Deißlingen), Thomas Hauser (Schwenningen), Werner Grünwald (Schwenningen), Ulrich Müller (Villingendorf), Petra Depfenhart (Rötenberg), Herbert Kimmich (Sulgen), Rainer Schulz (Tuttlingen), Mike Denner (Rottweil) und Jürgen Schwarz (Irslingen). Als neue Staffelleiter wurden Antje Denner (Rottweil) und Mikail Erzengin (Tuttlingen) gewählt.

Der nächste Jugendstaffeltag findet am 10. Juli 2020 statt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen