Mann erliegt seinen Verletzungen nach Faustschlag ins Gesicht

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Wegen eines Streitgesprächs ist ein 42-jähriger Mann in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Dornbirn von einem 22-Jährigen ins Gesicht geschlagen worden. Der 42-Jährige fiel daraufhin rücklings zu Boden, zog sich eine Platzwunde zu und erlitt einen Herzstillstand. Nach einer 30-minütigen Reanimation wurde der Verletzte in ein künstliches Koma versetzt. Am Freitag erlag der 42-Jährige seinen Verletzungen auf der Intensivstation des Feldkircher Krankenhauses. Das teilte die Polizeidirektion Vorarlberg am Freitag mit.

Der Polizei zufolge kannten die beiden Männer sich nicht. Der stark alkoholisierte 22-Jährige mischte sich offenbar in ein Gespräch zwischen dem 42-Jährigen und einen Freund ein. Diese saßen gegen ein Uhr nachts am Busbahnhof in Dornbirn. Es kam zu einem Streitgespräch zwischen dem Opfer und dem mutmaßlichen Täter. Der 22-Jährige wurde am 20. Mai verhaftet.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen