Maja Gralki gewinnt Nachwuchs-Triathlon

Lesedauer: 3 Min

Die LTC-Athleten beim Triathlon in Buchen.
Die LTC-Athleten beim Triathlon in Buchen. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Das dritte Rennen der Racepedia-Nachwuchs-Cup-Serie führte die Triathleten des LTC Wangen nach Buchen im Odenwald. Neben den acht Nachwuchsathleten starteten drei Erwachsene beim Jedermann-Triathlon.

In Abwesenheit der Landeskaderathleten ging Maja Gralki als Favoritin in der weiblichen B-Jugend über die halbe Sprintdistanz (400m/10km/2,5km) an den Start. Als Zweite stieg sie aus dem Wasser und musste beim Wechsel durch ein Missgeschick mit den Radschuhen kurz pausieren, so dass die Verfolgerinnen aufschließen konnten. Damit befand sie sich über die hügelige 10km Radstrecke in einer sechsköpfigen Führungsgruppe. Auf der Laufstrecke konnte sie sich deutlich absetzen und siegte mit einem Vorsprung von 22 Sekunden.

Jannik Stoll (Jugend A) überraschte mit der vierten Schwimmzeit und gab auf der Radstrecke Vollgas, sodass er auf Rang zwei in die Laufschuhe wechselte. Die Energie reichte aber nicht mehr, um die Platzierung zu halten und er beendete das Rennen auf Rang acht von 15 Jungs.

Bei den Jüngsten in der Schüler B-Klasse zeigte Alena Kersten bei ihrem ersten Triathlon eine gute Leistung und beendete die Distanz von 100m Schwimmen, 5km Rad und 400m Laufen mit dem neunten Platz. Auf Rang zwölf erreichte Friederike Stolzmann das Ziel, gefolgt von Ronja Kohler auf Rang 16 und Henriette Stolzmann auf Rang 17. In der Teamwertung belegten die Mädels den dritten Platz.

Lukas Boche lief es dies Mal nicht so gut wie beim vorherigen Rennen in Mengen. Mit dem 26. Platz von 35 Jungs in der Schüler-A-Klasse war er nicht zufrieden. In der weiblichen Jugend A finishte Lara Knitz auf dem achten Platz.

Beim Jedermann-Rennen starteten Martin Gralki, Alfred Kohler und Kathleen Westphal. Die beiden Männer lieferten sich auf dem Rad ein spannendes Duell. Beim Laufen zog Martin Gralki seinem Vereinskollegen davon und finishte in 1:05,26 Stunden und siegte in der Altersklasse M45. Alfred Kohler kam 2:30min dahinter ins Ziel und belegte den dritten Rang in der M40. Kathleen beendete das Rennen als 14. Dame in 1:26 Stunden und sicherte sich den Sieg in der W50.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen