Müntefering wirft Merkel erneut Führungsschwäche vor

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der SPD-Vorsitzende Franz Müntefering hat Kanzlerin Angela Merkel erneut Führungsschwäche vorgeworfen. Die Kanzlerin sage nicht, was sie wolle. „Ob sie es weiß, lass' ich mal dahin gestellt“, sagte er der „Sächsischen Zeitung“. In der Union seien derzeit „viele Fähnchen-Träger ohne Kompass und Linie unterwegs“. Die CSU sei derzeit „auf Krawall gebürstet“, sagte Müntefering. Die Sozialdemokraten seien die „geschlossenere und klarere Einheit“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen