Luftballon fliegt fast 83 Kilometer weit

Lesedauer: 2 Min
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

ij) - Unter dem Motto „Fußball verbindet – gemeinsam Agieren“ hat vor kurzem in Rindelbach im Rahmen des „Fußballspiels der Nationen“ auch ein Luftballonweitflug-Wettbewerb stattgefunden. An dem Wettbewerb hatten sich 70 Teilnehmer beteiligt. Bürgermeister Volker Grab und der Integrationsbeauftragte der Stadt Ellwangen, Jürgen Schäfer, haben nun im Ellwanger Rathaus die Preise an die glücklichen Gewinner überreicht. Den 1. Preis gewann Elena Schmidt, die sich über ein VfB Stuttgart-Trikot freuen durfte. Ihr Luftballon flog mit 82,54 Kilometern am weitesten. Die weiteren Gewinner sind Luisa Balle, Amalia Mistoiu, Jörg Balle, Emma Riedel, Samuel Wagner, Noah Rathgeb, Annika Bacaci, Maximilian Wild, Senem Korkut, Teresa Töpfl, Samir Krasniqi und Samyl Yilmaz. Grab brachte bei der Verleihung auch die Internationalität des Fußballs zur Sprache, bei der Sprachbarrieren keine Rolle spielen würden. Das nächste „Fußballspiel der Nationen“ ist für das Jahr 2019 bereits fest eingeplant. Foto: Stadt Ellwangen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen