Ludwigsburg und Düsseldorf siegen im BBL-Pokal

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Cupfinalist EnBW Ludwigsburg und die Giants Düsseldorf haben in der ersten Runde des deutschen Basketball-Pokals die beiden einzigen Bundesliga-Duelle gewonnen.

Ludwigsburg setzte sich im Südwest-Derby gegen die Walter Tigers Tübingen knapp mit 72:71 durch. Düsseldorf benötigte gegen die Eisbären Bremerhaven die zweifache Verlängerung, um den Tabellenletzten der Bundesliga mit 114:107 niederzuringen.

Als einziger Bundesligist schieden die Köln 99ers gegen einen unterklassigen Verein aus. Beim Zweitliga-Spitzenreiter Mitteldeutscher BC unterlagen die Rheinländer mit 52:57. Hart kämpfen mussten auch die Giants Nördlingen. Der Bundesliga-Neuling gewann beim USC Freiburg nur hauchdünn mit 90:89. Bester Werfer bei den Franken war einmal mehr Omari Westley mit 28 Punkten. Die Paderborn Baskets siegten beim Regionalligisten SC Rist-Wedel mühelos mit 98:65.

In Ludwigsburg mussten die 1200 Zuschauer bis zur Schlusssirene bangen, ehe die Gastgeber auch dank 14 Zählern von Domonic Jones mit einem Punkt Vorsprung gewannen. Vor lediglich 850 Zuschauern im Düsseldorfer Burg-Wächter Castello war Pete Campbell mit 36 Punkten der Mann des Abends. Bereits am Dienstag hatten ratiopharm Ulm, die Gießen 46ers und die Phantoms Braunschweig die zweite Runde erreicht, in der auch die zum Auftakt noch spielfreien Europacup-Teilnehmer eingreifen. Unter anderem trifft dann (18. bis 20 November) Meister ALBA Berlin auf Ludwigsburg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen