Lotto-Fieber - Wie groß sind die Gewinnchancen?

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Chance eines Lotto-Spielers, am Samstag (31. Januar) den 35-Millionen-Euro-Jackpot zu knacken, liegt bei 1 zu 140 Millionen. Nach den Berechnungen der Kombinatorik liegt die Chance auf die richtigen sechs Zahlen aus 49 bei 1 zu 14 Millionen.

Dann muss aber noch die richtige Superzahl zwischen 0 und 9 hinzukommen, die als letzte Ziffer auf den Spielschein gedruckt ist, wie der Deutsche Lottoblock am Donnerstag (29. Januar) in Stuttgart mitteilte. Aber was heißt eigentlich „wahrscheinlich“?

Ein paar Beispiele zum Vergleich:

Die Wahrscheinlichkeit

- einer Sechslingsgeburt wie vor kurzem in Berlin liegt bei 1:4,4 Milliarden und ist damit wesentlich geringer als die Chance auf einen Sechser im Lotto

- eines verheerenden Asteroiden-Einschlags auf der Erde in den nächsten hundert Jahren liegt bei 1 zu 5000

- der richtigen Karte im richtigen Moment beim Poker beträgt 1:46 (wegen der 46 Karten)

- eines atomaren Super-Gaus in einem der 200 Atom-Reaktoren in Europa in 35 Jahren Betriebszeit liegt laut Umweltschützern sogar nur bei 1 zu 6 - genauso hoch ist die Wahrscheinlichkeit, beim Würfeln eine 6 zu erhalten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen