Lions machen’s möglich: Ein Freudentag für „Hand in Hand“

Lesedauer: 2 Min
Der Lindauer Lions-Club bringt eine 1500-Euro-Spende ins das Ferienhaus "Hand in Hand" in Zeisertsweiler
Der Lindauer Lions-Club bringt eine 1500-Euro-Spende ins das Ferienhaus "Hand in Hand" in Zeisertsweiler (Foto: Christian Flemming)

Ein Freudentag für „Hand in Hand“, genauer für Katharina Reinelt, ihr Team und die derzeit anwesenden Urlaubsgäste: Der Lindauer Lions-Club-Präsident Achim Mellinghoff und Peter von Puttkamer hatten sich für einen Besuch angekündigt und dabei war wohl durchgesickert, dass die beiden eine Spende mitbringen würden. So wurde groß eingedeckt: Häppchen und Plätzchen und Getränke aller Art warteten auf den Besuch – und natürlich auch die derzeitigen Bewohner des Ferienhauses, die zusammen mit ihren Betreuern ja auch nicht verhungern wollen und schon gar nicht den Besuch alleine lassen wollen. Plätzchen hatte Mellinghoff selbst keine mitgebracht, der Verkauf derselben bei der Hafenweihnacht ging offensichtlich so gut, dass zusammen mit einem Restbetrag aus dem Racletteverkauf beim Jahrmarkt 1500 Euro für das Ferienhaus zusammenkam. Und schließlich bedeutet unter anderem „Hand in Hand“, dass hier auch Plätzchen selbst von Hand gemacht werden. Von der lebendigen Atmosphäre des Ferienhauses, seiner Bewohner und der 18 Mitarbeiter war auch der Lions-Präsident schnell eingefangen und überzeugt, dass die Spende hier gut. Foto: Christian Flemming

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen