Linz wird zur Bühne für Kunst und Geschichte

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Kulturhauptstadt Europas 2009, das österreichische Linz, präsentiert sich in diesem Jahr mit vielen Veranstaltungen als Bühne für Kunst, Wissen und Geschichte.

In rund 220 Projekten werden zehn Geschichten über die Stadt Linz erzählt, teilt die Tourismuszentrale Österreich Werbung in Berlin mit. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft spiegelten sich in den Veranstaltungen wieder. Auch der Bezug zu Europa und der Welt werde beleuchtet.

Die Ausstellung „Kulturhauptstadt des Führers“ (noch bis 22. März) zeigt zum Beispiel, wie sich das kulturelle Leben in der Zeit der Nationalsozialisten gestaltet hat, welche Traditionen sich aus jener Zeit erhalten haben und wie stark die Brüche nach 1945 waren.

Vom 29. Mai bis 27. September führt das Projekt „Höhenrausch“ auf die Dächer der Kulturhauptstadt. Dabei führt ein Rundweg Besucher vom Parkdeck eines Einkaufszentrums durch die Speicher des Landeskulturzentrums Ursulinenhof. Etwa 20 Installationen und Skulpturen machen den Pöstlingsberg und den Linzer Hausberg erlebbar.

Rund um die Kulturhauptstadt: www.linz09.at

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen