Lehrer mobbt: Schlechtere Leistungen der Schüler

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mobbing durch den Lehrer hat negative Auswirkungen auf die Leistungen eines Schülers. Sätze wie „Du bist eh zu blöd“ formulierten eine negative Erwartung des Lehrers und führten zu einer Verschlechterung.

Dies erklärt Kurt Singer, Professor für pädagogische Psychologie in München. So gerieten Schüler in einen Teufelskreis aus Versagensangst und schlechten Leistungen, die ihre Furcht immer weiter verstärken. Eltern sollten möglichst früh mit den Lehrern über solche Konflikte sprechen, damit sie nicht weiter eskalieren, rät Singer in der Zeitschrift „Focus Schule“.

Informationen: Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS), Kirchstrasse 22, 66292 Riegelsberg

Informationen der EMGS: www.emgs.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen