Lebenslang im Hamburger „Ehrenmord“-Prozess

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Lebenslange Haft für Morsals Bruder: Das Hamburger Landgericht befand den 24-Jährigen im sogenannten „Ehrenmord“-Prozess für schuldig, seine Schwester heimtückisch ermordet zu haben. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Deutsch-Afghane die 16- Jährige aus Wut über ihren westlichen Lebensstil mit 23 Messerstichen gezielt tötete. Das Gericht folgte mit dem Strafmaß dem Antrag des Staatsanwalts. Die Verteidiger hatten auf Totschlag und verminderte Schuldfähigkeit plädiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen