Lebenslang für Eltern von verhungerter Jacqueline wegen Mordes

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Eltern der verhungerten Jacqueline aus Bromskirchen in Nordhessen müssen wegen Mordes lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Gießen verurteilte das Paar im Revisionsprozess um den qualvollen Tod des Mädchens. Das Kleinkind war mit 14 Monaten im März 2007 im Haus seiner Eltern verhungert und verdurstet. Der Fall musste neu aufgerollt werden, weil der BGH die Beweiswürdigung in einem ersten Prozess gerügt und das Urteilaufgehoben hatte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen