Lawinenausrüstung auf Skitouren immer anlassen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Skitourengeher sollten ihr Suchgerät für Lawinenverschüttete erst nach der letzten Abfahrt ausschalten. Damit das Gerät nicht während einer Tour ausfällt, sei es ratsam, vorher neue Batterien einzulegen.

Akkus seien dagegen tabu, erläutern die Freunde des Skisports im Deutschen Skiverband (DSV aktiv) in Planegg bei München. Die Ausrüstung wird am besten bereits am Vorabend der Tour geprüft und zusammengepackt. Am Morgen sollte sie erneut gecheckt werden.

Neben einem Suchgerät für Lawinenverschüttete gehören dem DSV aktiv zufolge eine Lawinenschaufel und eine Lawinensonde zur Grundausstattung einer Skitour. Zur Vorbereitung der Tour sollten der Wetterbericht, die Geländebeurteilung aus einer Karte und der Lawinenlagebericht gründlich gelesen werden. Wer nicht sicher im Umgang mit diesen Informationen ist, sollte sich besser einem Bergführer anschließen, so die Experten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen