Laut Vatikanexperte Gemmingen „Austrittswelle“ aus der Kirche

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die katholische Kirche ist nach der umstrittenen Aufhebung des Kirchenbanns über die Piusbruderschaft offenbar mit einer Austrittswelle konfrontiert. Diese habe bereits eingesetzt, sagte Pater Eberhard von Gemmingen von Radio Vatikan der „Passauer Neuen Presse“. Austreten könne man nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In anderen Ländern könne die Taufe nicht rückgängig gemacht werden. Das Vertrauensverhältnis zwischen dem Papst und den deutschen Katholiken laut von Gemmingen „ein wenig lädiert“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen