Laut Opel-Aufsichtsrat Schild ist Sanierungskonzept gute Grundlage

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Vor dem Opel-Krisentreffen im Berliner Kanzleramt hat der Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat des Autobauers, Armin Schild, das Sanierungskonzept als gute Grundlage bezeichnet. Es sei möglich, Werksschließungen und Entlassung zu verhindern, betonte Schild im ARD-„Morgenmagazin“. Vertreter der Bundesregierung und Top- Manager von Opel sowie General Motors wollen heute in Berlin erneut über das Rettungskonzept für den angeschlagenen Autobauer beraten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen