Laut Kanzlerin kein vorzeitiges Ende der Koalition

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Kanzlerin Angela Merkel hat wegen der zunehmenden Reibereien in der großen Koalition ein Machtwort gesprochen. Sie schloss eine vorzeitige Neuwahl aus. Sie wolle in der großen Koalition die Aufgaben erfüllen bis zur Bundestagswahl, sagte sie in der ARD-Sendung „Anne Will“, die heute Abend ausgestrahlt wird. Vor allem das Thema Opel hatte zu gegenseitigen politischen Attacken in der Regierung geführt. CSU-Chef Seehofer und die Opposition brachten ein vorzeitiges Ende der Koalition ins Gespräch.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen