Die Kommunen im Kreis haben sich auch im Corona-Jahr rege am Stadtradeln beteiligt.
Die Kommunen im Kreis haben sich auch im Corona-Jahr rege am Stadtradeln beteiligt. (Foto: Symbol: dpa/Büttner)
Schwäbische Zeitung

Die Radverkehrskoordinatorinnen und -koordinatoren der Städte und Gemeinden im Landkreis Ravensburg haben beim diesjährigen Stadtradeln wieder vollen Einsatz gezeigt. Das teilt die Initiative Radkultur in ihrem Jahresrückblick mit. Gemeinsam mit dem Landkreis organisierten die Kommunen zum Auftakt eine Fahrrad-Schnitzeljagd.

Ganz vorne mischte die kleine Gemeinde Althausen mit. Dank des Engagements von Koordinator Michael Epp belegte sie bundesweit in der Kategorie „Meiste Kilometer in Kommunen mit unter 10 000 Einwohnern den ersten Platz. In Aulendorf stellten die Stadtradeln-Beauftragten zum Abschluss der Aktion ein Fahrrad-Kino auf die Beine. Starke Unterstützung vom Gemeinderat gab es auch in Isny, wo dieser unter dem Team-Namen „Der Rat fährt Rad“ Kilometer für die Aktion sammelte.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen