Landesbedienstete und Lehrer gehen heute in den Warnstreik

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Landesbedienstete und angestellte Lehrer gehen heute in den Warnstreik, um weiter Druck auf die Arbeitgeber zu machen. Die Gewerkschaften fordern 8 Prozent mehr Einkommen für die 700 000 Beschäftigten. Die Arbeitgeber bieten 4,2 Prozent von Juli 2009 bis Ende 2010. Beide Seiten zeigten aber grundsätzlich Kompromissbereitschaft für die morgige Verhandlungsrunde. Baden- Württembergs Finanzminister Willi Stächele sagte, der Wille zu einer Einigung sei da. Ein rascher Tarifabschluss sei im Interesse aller.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen