Löw versammelt Kader für WM-Qualifikation

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundestrainer Joachim Löw hat in München alle 21 Spieler seines Kaders für die WM- Qualifikationspartien gegen Liechtenstein und Finnland begrüßen können.

Michael Ballack wollte sich noch am Nachmittag zur Behandlung bei den Ärzten der deutschen Fußball-Nationalmannschaft begeben. Der DFB-Kapitän laboriert seit gut zwei Wochen an einer Verletzung des linken Mittelfußes. Er hatte sowohl das Länderspiel gegen Belgien (2:0) am 20. August als auch die Ligapartie des FC Chelsea gegen Tottenham Hotspur (1:1) verpasst. Ein Einsatz Ballacks in den ersten beiden Ausscheidungsspielen für die WM 2010 am 6. September in Vaduz gegen Liechtenstein und vier Tage später in Helsinki gegen Finnland gilt als unwahrscheinlich.

Wenige Stunden vor dem Abschiedsspiel des FC Bayern München für Ex-Torwart Oliver Kahn gegen die Nationalmannschaft in der Münchner Allianz Arena konnte Löw in der Sportschule Oberhaching auch Rückkehrer Andreas Hinkel von Celtic Glasgow willkommen heißen. Der frühere Stuttgarter war am Dienstag von Löw als Nachrücker nominiert worden. Der rechte Außenverteidiger hatte zuletzt vor drei Jahren zum DFB-Kader gehört. Zuvor hatte der Bremer Torsten Frings wegen eines Nasenbeinbruchs absagen müssen. Sollte auch Ballack definitiv passen müssen, gilt der Neu-Münchner Tim Borowski als Kandidat für eine weitere Nachnominierung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen