Kritik reißt nicht ab - Vatikan räumt Fehler ein

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Sturm der Kritik an Papst Benedikt XVI. wegen des Zugehens auf den Holocaust-Leugner Richard Williamson räumt der Vatikan Fehler ein und ist um eine Entschärfung der Krise bemüht. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) schaltete sich in die Debatte ein und forderte vom Papst klare Worte. Die bisherige Klarstellung sei aus ihrer Sicht „noch nicht ausreichend erfolgt“. Der Mainzer Kardinal Karl Lehmann verlangte eine „Entschuldigung von hoher Stelle“. Auch andere Bischöfe, Theologen und Kirchenvertreter in Deutschland zeigten Unverständnis über diese Entscheidungen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen