Krise trifft weltweiten Tourismus

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die globale Wirtschaftskrise hat auch den Tourismus getroffen. Wie die Welttourismusorganisation in Madrid mitteilte, erhöhte sich die Zahl der Urlauber 2008 weltweit insgesamt zwar um 2 Prozent auf 924 Millionen. Angesichts des Zusammenbruchs der Finanzmärkte und der zeitweisen Rekordölpreise erlebte die Branche in der zweiten Jahreshälfte aber einen Rückgang um ein Prozent. Für 2009 sei bestenfalls eine Stagnation zu erwarten und schlimmstenfalls ein Minus von rund zwei Prozent.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen