Krise erreicht den Arbeitsmarkt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die weltweite Wirtschaftskrise hat auch den deutschen Arbeitsmarkt erwischt: Die Zahl der Arbeitslosen ist im Januar wegen lahmenden Konjunktur und der teils strengen Kälte um 387 000 auf 3 489 000 gestiegen. Das waren nur noch 170 000 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote kletterte um 0,9 Punkte auf 8,3 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie bei 8,7 Prozent gelegen. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nahm erstmals ab, die Arbeitskräftenachfrage sinkt mittlerweile kräftig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen