Krieger: Weitere Expansion steht an

Lesedauer: 2 Min

Aalens Oberbürgermeister Thilo Rentschler besichtigte mit Dominik und Florian Krieger sowie Wirtschaftsförderer Wolfgang Weiß (
Aalens Oberbürgermeister Thilo Rentschler besichtigte mit Dominik und Florian Krieger sowie Wirtschaftsförderer Wolfgang Weiß (von links) die Fertigung von Modellbau Krieger. (Foto: Stadt Aalen)

„Wir wollen weiter wachsen. 2018 und 2019 wird es weitere bauliche Veränderungen geben“, sagt Florian Krieger, der mit seinem Bruder Dominik Krieger in zweiter Generation die Geschäfte beim Modell- und Formenbauer Krieger Modellbau in Aalen leitet. Erst Ende April war die Firma in die neuen Räume gezogen. Rund 40 Mitarbeiter zählt die Firma, die sich neben Serienwerkzeugen für die Gießereibranche auf den Formen- und Werkzeugbau sowie den Vorrichtungsbau spezialisiert hat. „Im Miteinander mit der Stadtverwaltung wird das Erweitern der Firmenräume in Angriff genommen", sagte Aalens Oberbürgermeister Thilo Rentschler, der mit Wirtschaftsförderer Wolfgang Weiß die Firma besuchte. Das Unternehme habe weltweit agierende Kunden, „die das Know-how aus der Region schätzen und sich auf uns verlassen“, sagte Dominik Krieger, der mit seinem Bruder das Unternehmen vom klassischen Holzmodellbauer zum breit aufgestellten Betrieb für Form- und Werkzeugbau gewandelt hat. Krieger sei damit auf dem Weg vom klassischen Handwerksbetrieb zum industriellen Fertiger, schreibt die Aalener Stadtverwaltung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen