Kreis-CDU ist zufrieden mit Landesparteitag

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Bodenseekreis (sz) - Die Delegierten der CDU Bodenseekreis haben beim Landesparteitag in Weingarten den neuen Landesvorstand mitgewählt und über zahlreiche Anträge beraten, wie die Partei mitteilt. Kreisvorsitzender Volker Mayer-Lay, selbst Delegierter des Landesparteitages, ist laut Pressemitteilung zufrieden, dass die eingebrachten Anträge zur Erleichterung der Datenübermittlungsbefungnisse bei der Polizei, zur angemessenen Gewichtung zwischen Artenschutz und öffentlichen Interesse im Planungsrecht, zur Bodenseegürtelbahn und zu Mikroplastik mit deutlicher Mehrheit beschlossen wurden.

Die Anträge zum Kormoran-Management und Nachtflügen von Rettungshubschraubern wurden direkt in den Landesvorstand verwiesen. „Es ist für uns ein großer Erfolg, dass unsere Anträge positiv beschieden wurden. Wir wollen die Dinge verbessern, die in unserer Region noch nicht perfekt laufen. Diesem Ziel sind wir wieder ein Stück näher gekommen“, so Mayer-Lay.

Im neuen Landesvorstand ist der Bezirksverband Württemberg-Hohenzollern, zu dem der Bodenseekreis gehört, künftig noch besser vertreten als bisher. Mit Manuel Hagel (Generalsekretär), Annette Widmann-Mauz (stellvertretende Landesvorsitzende) und Stefanie Bürkle im Präsidium und den Beisitzern Nicole Hoffmeister-Kraut, Ralf Stoll, Norbert Lins, Alexandra Hellstern-Missel, Josef Rief und Raimund Haser „werden die Interessen der Region gut vertreten“, wie die CDU es in einer Pressemitteilung formuliert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen