Kräuterwanderung unter dem Motto „Ja, das kann man essen!“

Lesedauer: 2 Min

Kräuterbestimmung bei der Tour der Albvereinsgruppe Ennabeuren.
Kräuterbestimmung bei der Tour der Albvereinsgruppe Ennabeuren. (Foto: Ziegler)
Schwäbische Zeitung

Zu einer weiteren Familienaktion hat die Albvereinsgruppe Ennabeuren am vergangenen Sonntag eingeladen. Unter dem Motto „Ja, das kann man essen!“ stand die Tour. Bei gutem Wetter waren einige Familien auf Kräutersuche im Wald und auf den Wiesen zwischen Heroldstatt und Ingstetten unterwegs. Begeisterte Familien machten sich mit Sammelbehälter, Fachbuch und offenen Augen auf die Suche nach essbaren Pflanzen wie zum Beispiel Gudermann, Giersch und Taubnessel. Sie bestimmten die Pflanzen und sammelten diese für ein späteres Picknick. Die Kinder waren voll im Einsatz, sämtliche Blumen wurden entdeckt und auf ihre Essbarkeit überprüft. Die gesammelten Pflanzen bereiteten die Wanderer in verschiedenen Brotaufstrichen zu. Ein besonderes Erlebnis frische Kräuter, Nadeln und Blätter zu verzehren und alle Teilenehmer waren begeistert von den tollen Rezepten. Die Familienaktion der Ortsgruppe Ennabeuren im Schwäbischen Albverein kam einmal mehr sehr gut an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen