Konzentrat oder Direktsaft: Gleiche Produktgüte

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Fruchtsaft aus Konzentrat unterscheidet sich Experten zufolge nur in der Herstellung von Direktsaft. Die Produktqualität sei gleich, erläutert der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie in Bonn.

Beide bestünden aus 100 Prozent Frucht und dürften weder Farb- oder Konservierungsstoffe noch Zuckerzusätze enthalten. Um ein ausgewogenes Zucker-Säure-Verhältnis zu erreichen, werden bei der Herstellung zum Beispiel von Natur aus saure Apfelsäfte mit süßen gemischt.

Direktsaft wird dem Verband zufolge gefiltert, sobald er aus der Frucht gewonnen ist. Um ihn haltbar zu machen, wird er dann kurz und schonend pasteurisiert. Beim Fruchtsaftkonzentrat dagegen wird dem frischen Saft - bei niedrigen Temperaturen im Vakuum - zuerst das Aroma, dann das Wasser entzogen. Am Ende bleibt etwa ein Sechstel des Ausgangsvolumens übrig. Dieses Konzentrat und das Aroma lagern getrennt voneinander. Später kommen beide wieder zusammen und werden mit Trinkwasser verdünnt. Bevor dieser Saft abgefüllt wird, pasteurisiert man ihn ebenfalls. Auf der Verpackung ist angegeben, ob ein Fruchtsaft aus Konzentrat oder aus Direktsaft hergestellt ist.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen