Komplizierte PC-Software: Viele Büroangestellte leiden

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Viele Büromitarbeiter in Deutschland leiden unter zu komplizierter PC-Software. Das ergibt sich aus einer Umfrage der Marktforschungsfirma Tickbox in London.

Demnach finden vier von zehn, dass die Bürosoftware an ihrem Arbeitsplatz schwierig zu bedienen sei. Die mangelnde Nutzerfreundlichkeit kostet zudem viel Arbeitszeit: 22 Prozent aller Befragten sagen, dass sie jede Woche bis zu fünf Stunden verlieren, weil sie mit den Programmen auf ihrem PC nicht zurecht kommen. Bei weiteren 33 Prozent beträgt der Zeitverlust bis zu eine Stunde, und noch einmal 37 Prozent geben bis zu 30 Minuten wöchentlich an.

Als Grund für ihren Ärger geben 38 Prozent der Befragten an, dass ihre Büroprogramme über mehr Funktionen verfügten, als sie benötigen. Jeweils 30 Prozent beklagen, dass ihre Software nicht kompatibel mit anderen Programmen oder schlecht entwickelt sei. Und 21 Prozent kommen eigenen Angaben nach nicht mit den Anwendungen zurecht, weil sie nicht ausreichend geschult wurden. An der Umfrage im Auftrag der Firma Global Graphics in Cambridge nahmen im Februar 1015 Büroangestellte in Deutschland teil.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen