Kochen mit ausgefallenem Zubehör im Trend

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

In schlechten wirtschaftlichen Zeiten bleiben die Menschen mehr zu Hause - und kochen. Kochen sei ein ganz entscheidendes Thema, bestätigt Carl Reckers, Präsident des Bundesverbandes für den gedeckten Tisch, Hausrat und Wohnkultur (GPK).

Entsprechend reagiert die Branche beispielsweise auf der weltgrößten Konsumgütermesse „Ambiente“ (13. bis 17. Februar) in Frankfurt und zeigt ausgefallenes Zubehör für Hobbyköche. So finden sich dortl bei dem Steingut-Spezialisten Le Creuset die aus der marokkanischen Küche stammenden Tajines: Diese farbenfrohen Garpfannen mit ihrem kegelförmigen Aufsatz lassen sich dem Hersteller zufolge auf jedem Herd verwenden.

Und wer schon immer mal ein Fischfilet selbst räuchern wollte, wird bei Zwilling fündig: Das Räucherset kommt auf die Herdplatte und wird mit Spänen aus Buchenholz befüllt. Auf einem Gitter darüber liegt das Räuchergut, ein Deckel hält den Rauch zurück. Bettina Thomas von Zwilling räumt zwar ein, dass es sich für manche Kunden dabei vornehmlich um einen „Partygag“ handeln mag. Sie betont aber auch, dass das Räuchern eine gesunde, fettarme Zubereitungsart von Fisch, Fleisch oder Gemüse ist.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen